Startseite

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Betreuungslehrer/innen und Leiter/innen von Schülerzeitungs-AGs,
sehr geehrte Damen und Herren,

die meisten Journalistinnen und Journalisten haben ihre ersten Erfahrungen in der Schule gesammelt. Fast alle haben einmal für eine Schülerzeitung geschrieben, fotografiert oder layoutet oder auch bereits als Schüler für die regionale Zeitung gearbeitet. Aber die Welt der Medien hat sich in den vergangenen Jahren massiv gewandelt. Durch Onlineangebote sowie Social Media Plattformen, die besonders von jungen Leuten stark genutzt werden, verschwimmen die Grenzen zwischen Zeitungen, Fernsehangeboten und Radio immer mehr.

Dieser Wandel betrifft auch die Schülerpresse. Was früher einmal in der Schülerzeitung abgedruckt war, findet sich heute auch auf Facebookseiten, in Whats-App-Gruppen, in Blogs oder auf Youtubekanälen. Deshalb berücksichtigt der Schülermedienpreis auch Onlineangebote. Er wird in folgenden Kategorien vergeben: Print, Online/Digital, Jungjournalist, Grundschule und Courage-Preis des Kultusministers zum Thema „Hassrede (Hate Speech)“. Dazu vergibt der Europaminister einen Preis für einen Beitrag, der sich mit Frankreich oder Europa beschäftigt.

Der Schülermedienpreis will mit attraktiven Preisen den journalistischen Nachwuchs im Saarland fördern und zur Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler beitragen. Um diese Ziele zu erreichen, haben sich mit dem Saarländischen Rundfunk, der Saarländischen Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, dem Ministerium für Bildung und Kultur, dem Ministerium für Finanzen und Europa sowie den Jungen Journalisten Saar e.V. fünf Partner zusammengeschlossen, die bestens in der Medienszene des Saarlandes vernetzt sind und für junge Medienmacher Türen öffnen können.

Namensgeber und Jurymitglied des Wettbewerbes ist Axel Buchholz, selbst engagierter Journalist, immer auch Förderer junger Journalisten und Honorarprofessor am Journalistischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seine Bereitschaft am Schülermedienpreis aktiv mitzuwirken, unterstreicht dessen Bedeutung.

Die Initiatoren des Preises freuen sich auf möglichst viele Einsendungen in den sechs Kategorien.
Einsendeschluss verlängert bis zum 27. Februar 2017.
Die Preisverleihung findet in einem besonderen Rahmen im Juni 2017 statt.

Ulrich Commerçon
Minister für Bildung und Kultur
Stephan Toscani
Minister für Finanzen und Europa
Professor Thomas Kleist
Intendant des Saarländischen Rundfunk
Carol-Monique Krummenauer
Verlagsleitung der Saarländischen Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH
Cornelia Hoffmann-Bethscheider
Präsidentin Sparkassenverband Saar

Michael Scholl
Vorsitzender des Vereins Junge Journalisten e. V.