Partner der Preise

Partner der Preise

Saarländischer Rundfunk:

Saarländischer Rundfunk

Saarländischer Rundfunk

Der Saarländische Rundfunk ist als eigenständiger Sender Teil des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und Mitglied der ARD. Er ist als Medium mit seinen Qualitätsangeboten in Hörfunk, Fernsehen und den Telemedien (SAARTEXT, SR-Online) eine hoch akzeptierte Einrichtung, fest verankert in der digitalen Welt.

Der Saarländische Rundfunk bietet Informationen, Kultur, Bildung, Beratung und Unterhaltung in der vollen Breite des klassischen Rundfunkauftrags.

Er tut dies

  • mit seinen sechs Hörfunkprogrammen SR 1, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, dem Jugendradio UNSER DING und dem deutsch-französischen
    Informationsradio AntenneSaar, dem KiRaKa für das Saarland (in Kooperation mit dem WDR),
  • mit dem Fernsehprogramm SR Fernsehen, als Zulieferer für das Erste Deutsche Fernsehprogramm, ARTE, KiKa, Phoenix, 3sat und die ARD-Digitalkanäle,
  • sowie mit seinem Internetangebot SR-Online und dem SAARTEXT

Der SR ist für das Saarland Identität stiftend und für die Saarländerinnen und Saarländer unverzichtbar. Er gibt den Menschen im Saarland Heimat. Er ist der Sender Nummer Eins für regionale Informationen aus dem Saarland und der Großregion SaarLorLux. Als wirtschaftlicher und kultureller Faktor ist er Wert schöpfend für das Bundesland, er ist Arbeitgeber mit qualifizierten Arbeitsplätzen und Auftraggeber für vielfältige Leistungen, präsenter Veranstalter, Partner und Preisstifter für die Region (unter anderem Deutsch-Französischer Journalistenpreis; Eugen-HelmléÜbersetzerpreis, Saarländischer Mundartpreis; Fritz Raff Drehbuchpreis des Max Ophüls Festivals etc). Slogan: Mein Land. Mein Sender

 

Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH:

Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH

Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH

Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH (SWV) ist mit ihren 15 WOCHENSPIEGEL-Titeln das auflagenstärkste Printmedium des Saarlandes. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte zur Wochenmitte frei Haus wichtige Informationen in ihrer regionalen Ausgabe. Insgesamt erreicht der Titel damit wöchentlich über 600.000 Leser. Ein zweiter Titel unter dem Namen DIE WOCH erscheint ebenfalls in einer Druckauflage von über 500.000 Exemplaren zum Wochenende. Ein monatliches Magazin für Entscheider unter dem Titel saarland-journal.de in deutscher und französischer Sprache rundet das Printangebot ab.

Die Website WochenspiegelOnline.de hat monatlich im Durchschnitt fast 1,7 Millionen PIs. Die Nachrichten auf der Website werden laufend aktualisiert und schlagen so tagesaktuell den Bogen zu den wöchentlichen Printausgaben. Zudem gibt es täglich neue Videos aus eigener Produktion mit Themen rund um das Saarland und seine 52 Gemeinden. Die Domain WochenspiegelOnline.de wurde bereits zweifach für das insgesamt beste Online-Angebot eines deutschen Anzeigenblattverlages durch den Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) ausgezeichnet.

Auch im mobilen Internet ist der Wochenspiegel zu finden; sowohl mit einer mobilen Website als auch einer eigenen App für Android und iOS. Die integrierte Augmented Reality Funktion der App reichert den gedruckten Wochenspiegel mit zusätzlichen digitalen Inhalten an. Eine Facebookseite, 9 Kanäle auf Twitter und die Präsenz auf google+ sind Bestandteil der täglichen redaktionellen Arbeit. Eine gemeinsam mit der Tourismuszentrale des Saarlands erstellte Touren-App gewann im November den 1. Platz des Deutschen Tourismuspreises 2012. Im Sommer 2012 ging mit www.gudd-gess.de ein neues Gastroportal für das Saarland online. Und das crossmediale Filmprojekt „AUFBRUCH“ zum Ende des Bergbaus im Saarland war Finalist des nationalen Medienpreises kress awards 2012.

 

Bildungs- und Kulturministerium:

Ministerium für Bildung und Kultur

Ministerium für Bildung und Kultur

Das Ministerium für Bildung und Kultur ist für die Aufgabenbereiche Kindergärten, Horte und Krippen, Schulwesen, allgemeine und politische Weiterbildung, Kultur, Angelegenheiten der Kirchen und Religionsgemeinschaften, Entwicklungszusammenarbeit und Landesdenkmalpflege zuständig.

Das Ministerium hat die Verantwortung für die inhaltliche, qualitätssichernde, organisatorische und strukturelle Gestaltung der saarländischen Schulen. Darüber hinaus ist es für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer zuständig. Die Lehrerfort- und Lehrerweiterbildung wird über das dem Ministerium nachgeordnete Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) geplant und organisiert. Weitere Aufgabenschwerpunkte des Ministeriums stellen unter anderem die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention an den saarländischen Schulen, der Ausbau ganztägiger Bildungsangebote und die Integration von Medienbildung in den Unterricht dar.

Zu den Aufgabenfeldern des Ministeriums im kulturellen Bereich zählen neben der Bildenden und Darstellenden Kunst, der Musik, den Museen und Ausstellungen, der Breitenkultur, der kulturellen Bildung und der Leseförderung auch die regionalen, überregionalen und internationalen Kulturbeziehungen, die Kultur- und Heimatgeschichte, die Landeskunde, die Industriekultur sowie die Literatur und die Bibliotheken. Die Künstler-, Kultur- und Filmförderung gehört ebenso zu den Aufgaben des Ministeriums wie der Schutz von Kulturgut. Im Bereich der Kultur hat das Ministerium die Rechts- und Fachaufsicht über die Hochschule für Musik Saar und die Hochschule der Bildenden Künste Saar. Darüber hinaus steht der Minister der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz als Kurator vor und ist Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit. Schließlich werden auch das Saarländische Staatstheater sowie das Kinder- und Jugendtheater Überzwerg von dem Ministerium mitbetreut.

 

Junge Journalisten Saar e.V.:

Junge Journalisten Saar e.V.

Junge Journalisten Saar e.V.

Im Verein Junge Journalisten Saar e.V. sind junge Medienmacher organisiert. Sie schreiben für Schülerzeitungen, Internetmedien und Studentenmagazine, sie fotografieren gerne oder layouten, sie machen Radio oder drehen Videofilme. Die Mitglieder sind Schüler und Studenten, Volontäre und Auszubildende. Sie wollen durch den Verein die Chance nutzen, schon jetzt viele Bereiche der Medien kennen zu lernen.

Für sie und durch ihre Hilfe bietet der Verein ein breites Angebot an: Seminare und Workshops, Presseausweise für junge Medienmacher, Publikationen, Ausbildungsberatung und die Jugendprojekte „Chilly“ sowie „FARBE TUT GUT“ – damit will der Verein junge Menschen für die Medien begeistern und mit ihnen gemeinsam Medien machen. Junge Journalisten Saar e.V. ist Mitglied im Dachverband Jugendpresse Deutschland e.V. und hält in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband viele überregionale Angebote für junge Medienschaffende vor.

 

Ministerium für Finanzen und Europa

Saar_Logo_Min-FE_std_RGB••

Ministerium für Finanzen und Europa

Das Ministerium für Finanzen und Europa ist verantwortlich für die Aufgabenbereiche Haushalt und Finanzen, Bauen und Wohnen, sowie für Europa und SaarLorLux. Zum Ministerium gehören u. a. die Finanzämter, die für die Verwaltung von Steuern zuständig sind.

Das Finanzministerium ist auch Haushaltsministerium.

Zu den Aufgaben gehören vor allem die Aufstellung des Landeshaushaltes sowie die Rechnungslegung über Einnahmen und Ausgaben, Vermögen und Schulden des Landes. Hinzu kommen die Zuständigkeiten für den Staatlichen Hochbau, die Wohnungsbauförderung und die Liegenschaften des Landes.

Die Europapolitik spielt im Saarland eine herausragende Rolle. Die Förderung der europäischen Einigung und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit haben Verfassungsrang und sind in Politik und Gesellschaft fest verankert. Die Zuständigkeiten für Fragen, die die Europapolitik betreffen, wie z.B. die Entwicklung der Europäischen Union, unsere Beziehungen zu Frankreich usw., sind beim Ministerium für Finanzen und Europa angesiedelt – darum auch der Doppelname. In diesen Bereich fällt auch alles, was mit SaarLorLux – also unserer Großregion zu tun hat. Dadurch leistet das Saarland mit seinen Nachbarn Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz und Wallonien einen originären Beitrag zum europäischen Zusammenhalt: Denn in den Grenzregionen wächst Europa zusammen!

 

Sparkassen-Finanzgruppe Saar

Sparkassen-Finanzgruppe Saar

Sparkassen-Finanzgruppe Saar

Die Sparkassen-Finanzgruppe setzt sich zusammen aus den sieben Sparkassen, den Verbundpartnern SaarLB, LBS und den SAARLAND Versicherungen und dem Sparkassenverband Saar. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist mit einer Bilanzsumme von 32.708 Mio. Euro unangefochtener Marktführer. Sie ist mit rund 5.000 Mitarbeitern an 348 Stellen im Saarland vertreten.
Wie kein anderes Finanzdienstleistungsunternehmen ist die Sparkassen-Finanzgruppe Saar eng mit dem Saarland verbunden. Dies liegt auch in der Rolle begründet, die die Sparkassen in den 50iger Jahren während der Eingliederung in die Bundesrepublik und im Vorfeld der Währungsreform übernommen haben. Als verlässlicher Partner haben sich die Institute damals aktiv in die politischen Verhandlungen eingebracht und mit dafür Sorge getragen, dass die Ersparnisse der Saarländerinnen und Saarländer trotz Umstellung auf die D-Mark gesichert waren.
Heute garantieren die sieben Sparkassen mit 281 Geschäftsstellen incl. SB-Filialen und rund 350 Geldautomaten eine flächendeckende Bargeldversorgung.
Gemeinsam mit ihren Verbundpartnern bieten sie ihren Kunden ein umfassendes Angebot an Finanzdienstleistungen. Neben den reinen Bankdienstleistungen gehören dazu Baufinanzierungen, Versicherungen, Fonds, Leasing u.v.m.
Darüber hinaus stellt die Sparkassen-Finanzgruppe jedes Jahr allein im Saarland rund 6 Millionen Euro für Projekte aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Sport und Soziales zur Verfügung, um das gesellschaftliche Umfeld im Saarland nachhaltig zu stärken. Deshalb unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe auch den Axel Buchholz Preis.